Accueil des fables

Les 12 livres

Les Fables

Tris de fables

Le bestiaire

Les personnages

Morales et maximes

Les sources

Contact JMB


Die in eine Frau verwandelte Katze Livre II - Fable 18


Es war ein Mann vernarrt einst in sein Kätzchen,
er fand es niedlich, schön, nannt' es Schätzchen,
miauend, ach, so wundervoll –
kurz, er war toller noch als toll.
Und dieser Mann, durch Tränen und Gebete,
in denen er zum Himmel flehte,
durch Zauberei und Hexenkunst
erreichte durch der Götter Gunst,
dass in ein Mädchen sein Kätzchen
verwandelt wurde; der verliebte Tor
liebt sie nun als sein echtes Schätzchen
noch rasender als je zuvor.
Nie hat das zärtlichste der Täubchen
den Lieblingstauber so gehegt,
wie dieses neugebackne Weibchen
ihren verschrob'nen Gatten pflegt.
Wie er sie kost! Wie sie ihm schmeichelt!
Wie er ihr Wang' und Busen streichelt!
So dass zuletzt er ganz und gar
vergisst, dass sie – 'ne Katze war.

Bis eine Maus das Eheglück dann stört.
Die Frau springt auf, sobald sie's nagen hört.
Zuerst ist noch vergeblich ihre Jagd,
doch lauert sie, sowie das Mäuschen nagt,
und dieses Mal erwischt sie's bald;
zu nah heran hat sich's gewagt,
weil es nichts fürchtete von der Gestalt.
Nur äußerlich hat sie sich von dem Tier entfernt,
die Jagdlust hat sie nicht verlernt.

So stark wird die Natur sich immer zeigen.
In reifern Jahren trotzt sie jeglichem Versuch:
Ist erst der Ton durchtränkt, hat Falten erst ein Tuch,
dann, glaubt es mir, ist jede Müh' vergebens
der Umgestaltung ganz und gar;
trotz aller Arbeit, allen Strebens
wird's immer wieder, wie es war.
Such sie mit Prügeln auszutreiben –
die Natur wird stets so bleiben,
wie sie mal ist; und nähmst du
den größten Stock – es wird dir nicht gelingen.
Schlag vor der Nas' die Tür ihr zu,
sie wird zurück durchs Fenster dringen.

ancre





W. Aractingy 81 x 100 cm, Mars 1993

Voyez aussi cette fable illustrée par:





Découvrez le premier roman de JM Bassetti, en version numérique ou en version papier sur le site https://www.jemappellemo.fr



Retrouvez tous les textes de JM Bassetti sur son sité dédié : https://www.amor-fati.fr