Accueil des fables

Les 12 livres

Les Fables

Tris de fables

Le bestiaire

Les personnages

Morales et maximes

Les sources

Contact JMB


Die Ratte und die Auster Livre VIII - Fable 9


Es war gewiss nicht grad des Feldes klügste Ratte,
die ließ, da sie's langweilig fand,
Feld, Korn und Streu im Stich, kurz, alles, was sie hatte,
schlüpft' fort und wandert' durch das Land.
Kaum draußen, mit erstaunten Mienen:
"Wie ist so groß und weit die Welt!" ruft aus der Zwerg.
"Dies ist der Kaukasus! Das sind die Apenninen!"
Der kleinste Maulwurfshauf' erschien ihr als ein Berg.
Dann kommt sie, wandernd längs dem Strande,
in eine Gegend, wo Tethys am Meeresrande
viel Austern leben ließ; die Ratte glaubt sofort,
es sei'n, was sie erblickt, Schiffe mit hohem Bord.
"Mein Vater", sagt sie, "ist ein armer Wicht geblieben;
zu reisen wagt' er nicht, furchtsam bis in den Tod.
Ich hab' das Meer gesehn und mich umhergetrieben
in Wüsten, trotzend der Gefahr, die mich bedroht'."
Von einem Schulmeister wusst' alles dies die Ratte
und sprach's wie ein einfältig Kind,
nicht jenen gleich, die, weil sie Bücherfresser sind,
nur leben von gelehrtem Wind.

Von den geschlossnen Austern hatte
eine sich aufgetan; gähnend im Sonnenstrahl,
erfrischt durch sanften Windes Wehen,
schlürft sie die Luft, als wollt' in Wonne sie vergehen,
weiß, fett, schien sie ein ganz besonders leckres Mahl.
Kaum hat die Ratte sie mit ihrem Blick gemessen,
ruft sie: "Was seh' ich denn? Das ist ja was zu essen!
Wenn richtig aus der Farb' auf den Geschmack ich schloss,
so winkt ein Schmaus, wie ich ihn nie genoss."
Der Schale nähert sich die Ratte und streckt weit
den Hals und Kopf hinein in gierigem Verlangen.
Da klappt die Auster zu, die Ratte ist gefangen.
So geht es der Unwissenheit.

Die Fabel gibt uns mehr als eine Lehre an:
Wir sehn zunächst, dass einem unwissenden Mann,
die kleinste Kleinigkeit die Fassung rauben kann.
Und was sodann aus ihr hervorgegangen:
Wer andre glaubt zu fangen, wird gefangen.

ancre





W. Aractingy

Voyez aussi cette fable illustrée par:





Découvrez le premier roman de JM Bassetti, en version numérique ou en version papier sur le site https://www.jemappellemo.fr



Retrouvez tous les textes de JM Bassetti sur son sité dédié : https://www.amor-fati.fr