Accueil des fables

Les 12 livres

Les Fables

Tris de fables

Le bestiaire

Les personnages

Morales et maximes

Les sources

Contact JMB


Die Wachskerze Livre IX - Fable 12


Die Bienen kamen vom Olymp. Auf luft'gen Wegen
schwärmten die ersten zu dem Berg Hymettus hin,
so heißt's, setzten sich fest und schwelgten in
den Schätzen, welche dort die milden Lüfte hegen.
Als jenem prächt'gen Bau der Himmelstöchter stracks
man die Ambrosia nahm, die seine Zellen tragen,
oder, um es auf deutsch zu sagen,
als man nur honigleeres Wachs im Bienenstocke fand,
formte man draus die Kerze.

Die Kerze sah: Durch Feuers Macht gehärtet,
trotzt die Erd' als Ziegel, fest wie Erze, der Zeit.
Das will auch sie; im Sehnsuchtsschmerze
stürzt wie *Empedokles,
den in den Glutenschacht gejagt sein eignes eitles Herze,
sie gleichfalls sich hinein.
Das wahr nicht wohlbedacht;
kein Gran Philosophie wohnt doch in solcher Kerze.
Nichts gleicht dem andern; lass von dem Gedanken ab,
dass noch ein Wesen, das dir gleicht, auf Erden wandre.
Der Wachs-Empedokles springt in das Flammengrab;
genau so unklug wie der andre.


*griech. Staatsmann 492 v. Chr.-430 v. Chr.

ancre





W. Aractingy

Voyez aussi cette fable illustrée par:





Découvrez le premier roman de JM Bassetti, en version numérique ou en version papier sur le site https://www.jemappellemo.fr



Retrouvez tous les textes de JM Bassetti sur son sité dédié : https://www.amor-fati.fr